18: REINGEHÖRT: Genome Editing – Gentechnik für die Landwirtschaft der Zukunft?

REINGEHÖRT ist die kurze Version unserer Podcast-Folge zum Thema “Genome Editing – Gentechnik für die Landwirtschaft der Zukunft?”.

In wenigen Minuten bekommt ihr so einen Überblick über das Thema und wenn ihr mehr wissen möchtet, könnt ihr euch zusätzlich die komplette Folge hier anhören: https://www.quer-feld-ein.blog/episodes/genome-editing-gentechnik-fur-die-landwirtschaft-der-zukunft

Habt ihr schon mal etwas von Genome Editing gehört oder von CRISPR-Cas?

Man bezeichnet damit Verfahren mit denen gezielt Mutationen in bestimmten Abschnitten der DNA herbeigeführt werden – bei Tieren oder Pflanzen. In der Pflanzenzüchtung ist das gar nichts Neues, nur die Techniken haben sich mit der Zeit verändert, sodass wir heute ganz genau bestimmen können, welches Gen wir bearbeiten wollen.

Wie Genome Editing funktioniert, warum und wo es angewendet wird und welche Bedeutung diese Verfahren für die Landwirtschaft haben, erklärt uns Robert Hoffie vom Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben.

Hier findet ihr Robert auf Twitter: https://twitter.com/ForscherRobert

Für Feedback und Anregungen schreibt uns an querfeldein(at)zalf.de

Für diese Episode haben wir den Sound „Scissors“ von idabrandao, gefunden auf www.freesound.org, unverändert verwendet.

https://freesound.org/people/idabrandao/sounds/382984/

https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

Coverbild: © Braňo / Unsplash

Newsletter abonnieren

Vier- bis sechsmal jährlich informieren wir über Fakten, News und Ideen rund um die Landwirtschaft der Zukunft.