In Zusammenarbeit mit: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB)
07.12.2021

Bericht über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Landwirtschaft  

Agrarpolitik Landwirtschaft
Es gibt z.B. technische Möglichkeiten, Erntehelfern ihre Arbeit zu erleichtern.
Erntearbeiter auf einem Gurkenflieger © Geyer | ATB

Text: Pressestelle des ATB

‘Highlight’ der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist der im Januar 2021 erschienene Bericht zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in Land- und Forstwirtschaft.

Der Bericht wirft ein Schlaglicht auf die zu erwartenden organisatorischen und technologischen Veränderungen in der Land- und Forstwirtschaft sowie die sich daraus ergebenden Herausforderungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit.

Seit jeher leidet dieser Sektor unter den höchsten Unfallquoten in Europa. Viele Beschäftigte sind nur unzureichend oder gar nicht durch gesetzliche Regelungen bei der Arbeit geschützt. Klimawandel, niedrige Einkommen in landwirtschaftlichen Betrieben, eine schleppende Einführung von intelligenten und sicheren Technologien sowie das Fehlen einer Präventionskultur erschweren die Situation. Hinzu kommen neue Gesundheitsrisiken wie COVID-19.

Die Autoren und Autorinnen der Publikation – wie unter anderem ATB-Wissenschaftlerin Dr. Martina Jakob – analysieren Chancen und Risiken, die sich zum Beispiel aus der zunehmenden Digitalisierung, den Smart-Farming-Technologien und dem Klimawandel im Hinblick auf Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ergeben. Die Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit, sich mit den oft atypischen Beschäftigungspraktiken des Sektors und dem Mangel an transparenter und verlässlicher Berichterstattung über Unfälle und Krankheiten auseinanderzusetzen. Der Bericht schließt mit Empfehlungen für künftige Forschungsarbeiten und die Politikgestaltung.

https://osha.europa.eu/
https://osha.europa.eu/

Weiterführende Informationen:

Die Zukunft von Land- und Forstwirtschaft: Trends und Auswirkungen auf Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
Autorinnen und Autoren:
Alun Jones (CIHEAM International Centre for Advanced Agronomic Studies)
Martina Jakob (Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. ATB)
John McNamara (Teagasc -Irish Agriculture and Food Development Authority)
Beiträge von Andrea Teutenberg (Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V.).

Der Bericht (in Englisch) steht hier zum Download bereit:
https://osha.europa.eu/en/publications/future-agriculture-and-forestry-implications-managing-worker-safety-and-health/view

EU-OSHA ist die für Informationen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit zuständige Agentur der Europäischen Union. Sie trägt bei zum strategischen Rahmen der Europäischen Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 2014-2020 und weiterenStrategien und Programmen der EU, wie Europa 2020.

Institution: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB)
Ansprechpartner/in: Dr. Martina Jakob & Dipl.-Ing. agr. Helene Foltan

Kommentieren

Newsletter abonnieren

Vier- bis sechsmal jährlich informieren wir über Fakten, News und Ideen rund um die Landwirtschaft der Zukunft.