In Zusammenarbeit mit: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)
03.12.2021
Biodiversität

Virtuelle Landwirtschaft – Biodiversität  

Blumenwiese für die Biodiversität © Hans Benn | Pixabay
© Hans Benn | Pixabay

Moderation: ANDRE LAMPE
Gespräch mit JANNIS TILL FEIGS | ZALF & LARS MALCHAREK | GIANTS Software Gmb

Wie können wir die Landwirtschaft von morgen nachhaltiger gestalten? Diese Frage wird im Projekt “Virtuelle Landwirtschaft im Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie” gestellt. Beantwortet wird sie, indem Forschende und Gaming-Community zusammengebracht werden. Dazu wird der “Landwirtschafts-Simulator 19” genutzt – eines der bekanntesten und beliebtesten Simulationsspiele.

André Lampe im Gespräch mit Jannis Till Feigs vom ​​​​​​​​​​​​​​Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. und Lars Malcharek von GIANTS Software GmbH.

Weiterführende Informationen

Andre Lampe (andereLampe) ist Physiker, Biochemiker, Moderator und Wissenschaftskommunikator: https://www.twitch.tv/anderelampe

Jannis Till Feigs ist Doktorand im DFG-Projekt “Landschaftsgenetik insektenbestäubter Waldbodenpflanzen in sich wandelnden Agrarlandschaften”: https://www.zalf.de

Zum Wissenschaftsjahr 2020/21: Das Wissenschaftsjahr 2020/21 widmet sich dem Thema Bioökonomie. Knapper werdende Ressourcen und Nutzflächen bei gleichzeitig wachsender Weltbevölkerung, Klimawandel und Rückgang der Artenvielfalt – all dies sind globale Herausforderungen. Eine Umstellung ist daher notwendig: weg von einer Wirtschaftsform, die auf fossilen Ressourcen basiert, hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise – der Bioökonomie. Die Wissenschaft treibt diese Innovationen voran und sorgt dafür, dass Mikroorganismen, Proteine, Algen und weitere „kleine Helden“ der Bioökonomie große Wirkung entfalten. Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, diesen Wandel im Dialog mit Wissenschaft und Forschung und im Rahmen zahlreicher Diskussions- und Mitmachformate im Wissenschaftsjahr aktiv mitzugestalten.

Zum Projekt im Projekt “Virtuelle Landwirtschaft im Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie”: Virtuelle Landwirtschaft ist ein Projekt des Haus der Wissenschaft Braunschweig im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).
Auf einem digitalen Game Jam bekommt jeder die Möglichkeit, gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Spiel-Modifikationen, sogenannte Mods, aus dem Bereich der Bioökonomie für den Landwirtschafts-Simulator zu entwickeln. Welche Technologien und Verfahren hat die Bioökonomie in petto, um Rohstoffe in Zukunft anders zu erzeugen, zu verarbeiten und zu verbrauchen? Widerstandsfähigere Pflanzensorten, autonome Mini-Traktoren und Acker-Monitoring durch Drohnen – es gibt bereits zahlreiche vielversprechende Ansätze für eine nachhaltige und zugleich ertragreiche Landwirtschaft. Entwickelte Mods können mit Hilfe aktueller Forschung entwickelt und die eigenen Ideen und Kreativität eingebracht werden. Gemeinsam mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern können die Teilnehmer beim Game Jam die Landwirtschaft der Zukunft gestalten.
Dem Team mit dem innovativsten Mod winkt ein Preisgeld in Höhe von 500 €. In einer Reihe von Twitch-Streams werden die Mods dem virtuellen Praxis-Test unterzogen. Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie Streamerinnen und Streamer spielen gemeinsam den “Landwirtschafts-Simulator 19”, testen die Mods und diskutieren über die Ziele und Potentiale der Bioökonomie und die Rolle von Wissenschaft und Forschung beim Wandel hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsform im Bereich der Landwirtschaft. De Teilnehmer können sich auch hier aktiv einbringen und Fragen über den Chat stellen.

Institution: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)
Ansprechpartner/in: Jannis Till Feigs | ZALF

Kommentieren

Newsletter abonnieren

Vier- bis sechsmal jährlich informieren wir über Fakten, News und Ideen rund um die Landwirtschaft der Zukunft.